Wann & wo kann man in Norwegen Polarlichter sehen?

Nirgends auf der Welt sind die Polarlichter zahlreicher als in Norwegen. Sie sind auch als Nordlichter bekannt, in wissenschaftlichen Kreisen nennt man sie Aurora borealis. Polarlichter entstehen, wenn beschleunigte geladene Teilchen des Sonnenwinds aus der Erdmagnetosphäre auf die Atmosphäre treffen. Diese erzeugen dann das berühmte Farbenspiel am Himmel. Am häufigsten kommen sie nördlich des 60. Breitengrades vor, im sogenannten Polarlichtoval, das von Nordskandinavien bis nach Nordsibirien reicht. Am Nordpol selbst gibt es sie dagegen kaum. Polarlichter gibt es auch rund um den Südpol. Dort heißen sie Aurora australis. In unserem heutigen Reiseblog-Beitrag verraten wir Ihnen, wann die beste Zeit für Nordlicht-Reisen ist.

 

Wann kann man in Norwegen Polarlichter am besten sehen?

In Norwegen kann man Polarlichter am besten im Winterhalbjahr beobachten, denn in den Sommermonaten herrscht in allen Ländern Skandinaviens die Mitternachtssonne. Es sind aber nicht die dunkelsten Monate November, Dezember, Januar und Februar, welche die größten Chancen zur Sichtung von Nordlichtern bieten. Die beste Zeit für Nordlicht-Reisen sind die Monate September, Oktober und März. Denn ob man die Polarlichter in Norwegen sehen kann, hängt auch vom Wetter an: Ist die Nacht klar ist oder verdecken Wolken den Himmel über Skandinavien?

 

Die Monate im Herbst und im Frühjahr sind in Norwegen häufig schneefrei. Besonders geeignet sind mondlose Nächte und wenig beleuchtete Orte. Manchmal treten die Polarlichter dann täglich auf, teilweise sogar mehrmals an ein- und demselben Abend. Trotzdem sollte man sich aber für eine Nordlicht-Reise zwei oder drei Wochen Zeit nehmen, denn das Auftreten der Himmelslichter ist an keinem bestimmten Tag garantiert.

Wo kann man Nordlichter auf Norwegen-Reisen am besten beobachten?

Grundsätzlich gibt es in allen Regionen Norwegens Nordlichter, doch am häufigsten entstehen sie nördlich des Polarkreises in Nordnorwegen oder auf den Svalbard-Inseln. Ein günstiger Ort sind auch die Lofoten-Inseln oder Tromsø ganz hoch im Norden. Geeignet ist außerdem das häufig trockene Landesinnere. An der Küste des Landes stehen die Chancen bei starkem Ostwind sehr gut.

 

Bei weiteren Fragen zu Nordlicht-Reisen - zum Beispiel auf Norwegen-Rundreisen oder Hurtigruten-Kreuzfahrten - steht Ihnen das freundliche Team von Fjell und Fjord gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Dobos Akos (Dienstag, 06 September 2016 13:31)

    Hallo,

    ich würde gerne am ende November nach Tromso fliegen um das Nordlicht anzuschauen.
    Es sieht man auch im November? Hat man sinn im November nachzufahren?

    Danke schön im voraus für Ihre Antwort!
    Mfg,
    Dobos Akos
    Email: dobos.zsigmondakos@yahoo.de