Beste Reisezeit für Norwegen-Rundreisen

Wann ist die beste Reisezeit für Norwegen? Rundreisen werden bei den Touristen in Europa immer beliebter, besonders wenn sie mit dem eigenen PKW durchgeführt werden können. In aller Munde bei den Reisezielen stehen dabei die skandinavischen Länder, da sie durch ihre imposante Natur beeindrucken und bei der richtigen Jahreszeit auch mit schönem Wetter aufwarten können. Norwegen ist das Land der Mitternachtssonne und der Fjorde. Die Natur ist in Norwegen Zuhause. Mit dem eigenen PKW können Urlauber alle Facetten des Landes erleben und entdecken, da sie mobil sind und schnell von einem Ort zum nächsten gelangen können. Auf Grund des tollen Wetters lohnt sich Norwegen vor allem in den Sommermonaten. Heute erfahren Sie mehr über die beste Reisezeit für Norwegen-Rundreisen im eigenen Auto.

Wann ist die beste Reisezeit für Norwegen-Rundreisen?


Norwegen und alle anderen skandinavischen Länder sind im restlichen Europa mittlerweile ein sehr beliebtes Urlaubsziel geworden. Die Gründe hierfür liegen nicht zuletzt in der Gastfreundschaft, denn jeder Fremde wird hier mit offenen Armen empfangen. Gleichzeitig gehen in Norwegen die Uhren etwas anders, aber dennoch ist das Land nicht rückständig. Im Gegenteil, denn die Natur steht in Norwegen im Vordergrund und wer das Land einmal besucht hat, kann dies mit eigenen Augen sehen und mit Fug und Recht behaupten. Über die beste Reisezeit für Norwegen gibt es unterschiedliche Meinung: Während die einen das Land lieber im Sommer bereisen, zieht es die anderen eher zum Skifahren im Winter nach Norwegen. Besonders verliebte Paare reisen gerne nach Norwegen, denn die romantischen Fjordarme und die Obstlandschaften, die genauso bunt blühen wie die Fischerdörfer farbenfroh sind, eignen sich perfekt für einen romantischen Tag. Aber auch für Familien mit Kindern und Outdoor-Freaks ist das Land ein ideales Reiseziel. Abends beeindruckt die Mitternachtssonne selbst die weniger romantischen Zeitgenossen unter uns. Gleichzeitig spielt das Wasser eine große Rolle, denn die zahlreichen Wasserfälle und Gletscher sind an allen Ecken zu sehen. Hinzu kommen Hochebenen, Inseln und natürlich die bekannten Metropolen Norwegens. Daher ist der Sommer die ideale Reisezeit, wenn Sie Norwegen im Auto bereisen möchten.

Norwegen mit dem eigenen PKW im Sommer bereisen


Auf der skandinavischen Halbinsel gelegen lässt sich Norwegen vor allem mit dem eigenen PKW bestens erkunden. Durch das eigene Auto sind Urlauber mobil und können sehr schnell von einem Ort in den nächsten gelangen. So können Großstädte wie Oslo oder Bergen besichtigt werden, obwohl man vielleicht etwas außerhalb übernachtet. Tagesausflüge an romantische und besinnliche Orte mitten in der Natur sind mit dem PKW ebenfalls problemlos möglich. Außerdem ist es auch ein Kostenfaktor, denn die öffentlichen Verkehrsmittel werden den Touristen insgesamt teurer kommen, als wie wenn sie mit dem eigenen Auto unterwegs sind. Zudem ist das öffentliche Personennahverkehrsnetz in Norwegen nicht an allen Orten bestens ausgebaut. Besonders im Sommer lohnt sich eine Rundreise durch Norwegen mit dem eigenen PKW. Denn während im Winter nahezu ganztägig das berühmte Dämmerlicht bewundert werden kann, gibt es im Mittsommer das ganztägige Tageslicht zu sehen. Daher sind die Sommermonate die beste Reisezeit für Norwegen. Zwar ist auch das Dämmerlicht im Winter eine Reise wert, doch für eine ausgedehnte Rundreise ist der Sommer nicht nur auf Grund des Lichtes besser geeignet. Die Temperaturen im Winter sind für uns Mitteleuropäer schon extrem kalt, so dass die Sommertemperaturen meist und auch zurecht vorgezogen werden. Von Juni bis August können Besucher angenehme Temperaturen genießen und in ihren Unterkünften angenehme Nächte verbringen. Zudem sind die Straßenverhältnisse im Sommer natürlich deutlich angenehmer, als im Winter bei Eis und Schnee zu fahren.

 

Wenn Sie also eine Autoreise durch Norwegen planen, empfehlen wir Ihnen den Sommer als ideale Reisezeit.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0