Was muss man im Norwegen-Urlaub beachten?

Norwegen lockt mit seiner traumhaften Natur jährlich Aktivurlauber in den Norden Europas. Wir verraten Ihnen wichtige Tipps, was man im Norwegen-Urlaub beachten muss. Das Frühjahr und der Sommer sind die schönste Reisezeit, vor allem wenn der geplante Urlaub nach Mittelnorwegen oder in den hohen Norden führt. Denn bereits im Oktober wird es richtig kalt und einige Pässe in den Gebirgsregionen werden wegen Schnee- und Gerölllawinengefahr schon im Herbst gesperrt. Wer entspannt im die Heimat der Trolle reisen und nicht mit dem Gesetz in Konflikt kommen möchte, sollte sich richtig auf die Reise vorbereiten.

 

Was man im Norwegen-Urlaub beachten muss

Für deutsche Autofahrer mutet der norwegische Verkehr wie eine Schleichfahrt an. Denn die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 80km/h und Geschwindigkeitsüberschreitungen werden mit hohen Bußgeldern geahndet. Wie die Lebenshaltungskosten im Allgemeinen ist auch Benzin teurer. Es lohnt daher, vor der Einreise noch einmal zu tanken und dabei gleich die benötigten Reisedokumente zu prüfen.

 

Der deutsche Personalausweis ist in Norwegen ausreichend, doch wird er von Banken und vielen Behörden nicht anerkannt. Ein Reisepass, nicht älter als 10 Jahre und ab Einreise mindestens noch 3 Monate gültig ist von Vorteil. Zu beachten sind die strengen Zollvorschriften, die sich vor allem auf Genussmittel wie Alkohol und Tabak beziehen. Hochprozentige Spirituosen dürfen nicht über einem Liter, Wein nicht über 1,5 und Bier nicht über 2 Liter eingeführt werden. Zigaretten sind nicht mehr als 200 Stück pro Person erlaubt. Bei Tabak und Papier zum Selberdrehen 250g Regel. Die Bezahlung mit Kreditkarte ist in den meisten norwegischen Geschäften und Restaurants möglich. Dennoch empfiehlt es sich, einen gewissen Betrag aus der Reisekasse in norwegische Kronen umzutauschen. Die Einfuhr von mehr als 25 000 nkr aus Deutschland muss beim Zoll angemeldet werden. Norwegen ist kein typisches "Bankenland", wodurch die Suche nach einem Finanzinstitut fernab Oslo oder Bergen schwierig werden kann. Der Geldwechsel ist hingegen vielerorts möglich und auch die Abhebung von nkr mit der EC- oder Kreditkarte an Bankomaten ist einfach.

 

Norwegen - ein Land voller Charme und Besonderheiten

Was muss man sonst noch im Norwegen-Urlaub beachten? Wer sein vierbeiniges Familienmitglied mit in den Urlaub nimmt, sollte die notwendigen Impfungen rechtzeitig vornehmen und seinen per Chip kennzeichnen lassen. Weiter verlangt das zuständige Veterinäramt eine frische Behandlung gegen Bandwürmer, einen Heimtierpass und die Vorlage aller Dokumente beim Zoll. Mit einem "Kampfhund" endet der Urlaub allerdings bereits an der Grenze, da sämtliche Kampfhunderassen sowie Mischungen aus Hund und Wolf in Norwegen verboten sind. Es mag nach vielen Gesetzen klingen, doch sind es nur ein paar Regeln, durch die der Norweger seine Lebensqualität, die Schönheit seiner Heimat und die Gesundheit seiner Flora und Fauna erhalten möchte. Besonderheiten gibt es nicht nur bei der Einreise, sondern auch im Umgang mit den Einheimischen. Die Städter sind aufgeschlossen und empfangen Urlauber mit einem freundlichen Lächeln. In ländlichen Regionen ist man eher stiller, was aber keine Unhöflichkeit, sondern einfach die Mentalität Norwegens ist. Eine Einladung sollte man nie ablehnen, da dies in Norwegen als größter Fauxpas und Unhöflichkeit gegenüber des Gastgebers gilt. Tipp: Norweger lieben Komplimente! Vor allem, wenn man ihre schöne Heimat, die wundervollen Häuser, die netten Menschen und die Gastlichkeit lobt. Mit Komplimenten muss man daher nicht sparsam umgehen, sondern kann ruhig ausschweifen und den Stolz der nordischen Seele streicheln.

Wer einmal in Norwegen war und die Kultur, die Natur sowie die Besonderheiten des Landes erlebt hat, kehrt immer wieder zurück. Die meisten Norwegen-Einwanderer waren Urlauber, deren Liebe für Norwegen brannte. Wenn Sie weitere Informationen darüber wünschen, was man im Norwegen-Urlaub beachten sollte, steht Ihnen das Team von Fjell und Fjord gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Daniel (Mittwoch, 16 August 2017 11:34)

    Jedes Jahr fahre ich für mindestens 2 Wochen nach Norwegen! Egal ob Regen oder Sonnenschein... ich kann mir keinen schöneren Urlaub vorstellen!