Autopannen in Finnland

Vor einer Autoreise nach Finnland lohnt es, das Fahrzeug einem Urlaubscheck zu unterziehen und die Verkehrssicherheit prüfen zu lassen. Passiert dennoch eine Autopanne in Finnland, haben Urlauber in dem nordischen Land dank der Kooperation deutscher Automobilclubs mit finnischen Partnern gute Chancen auf eine schnelle und kompetente Abwicklung der Angelegenheit.

 

Autopannen in Finnland: Wie verhält man sich im Straßenverkehr?


Im Grundverhalten gibt es bei Autopannen in Finnland keine Unterschiede zu Pannen auf deutschen Straßen. Der Autofahrer ist verpflichtet, das Fahrzeug so weit wie möglich aus dem fließenden Verkehr zu befördern und Gefahren einzudämmen. Der defekte PKW wird mit Warnblinkanlage geparkt und der Fahrer sowie die Insassen tragen eine Warnweste. Auch das Warndreieck ist wichtig und signalisiert anderen Autofahrern, dass sie besonders vorsichtig fahren und das defekte Fahrzeug wahrnehmen können.

 

Nachdem die Straßensicherung erfolgt ist, wählt man die ausländische Rufnummer seines Automobilclubs und fordert den Abschleppdienst an. Je nach Besiedelung einer Region müssen Urlauber in Finnland mit längeren Wartezeiten auf den Abschleppdienst rechnen. So kann eine Panne im Wald durchaus einige Stunden Geduld erfordern: Aber die Hilfe kommt bei Autopannen in Finnland sicher.

 

Welche Notfallnummer sollte man bei einer Autopanne in Finnland anrufen?


Als ADAC oder Falk-Autoclub Mitglied kannt der Urlauber das Abschleppen über den finnischen Partner Finnischer Automobilclub Autoliitto gratis beauftragen (Seine Zentrale ist: 00550 Helsinki, Hämeentie 105 A Tel.: +358(0)9774761).

 

Als Nicht-Mitglied ist man nicht hilflos, muss den Abschleppdienst aber zahlen und mit verhältnismäßig hohen Kosten rechnen. Die meisten Automobilclubs haben eine Hotline für Anrufe aus dem Ausland und leiten den Auftrag an einen Partner-Abschleppdienst in Finnland weiter. Es ist daher durchaus möglich, sich bei einer Autopanne in Finnland direkt beim ADAC zu melden und die schnelle Hilfe bei einer Panne zu beauftragen. Tipp: Wer einen Werkstattersatzwagen benötigt, sollte diesen Wunsch direkt beim Anruf beim Automobilclub angeben. Finnische Werkstätten bieten den Ersatzwagen nicht gratis an, sofern dieser nicht über den Automobilclub angefordert wurde.

 

Autowerkstätten in Finnland bei einer Panne


Autoreparaturen sind in Finnland weitaus teurer als in Deutschland. Vor allem bei Inanspruchnahme der Dienstleistung am Wochenende oder außerhalb der Geschäftszeiten können selbst für kleine Reparaturen schnell einige Hundert Euro anfallen. Nach Autopannen in Finnland ist es eine Überlegung wert, den Rest des Urlaubs mit einem Leihwagen zu verbringen und das defekte Fahrzeug über den Automobilclub nach Deutschland überführen zu lassen. Gerade bei größeren Defekten oder nach einem Unfall mit Großwild, was in Finnland gar nicht so selten ist, kann diese Überlegung viel Geld und Nerven sparen. Anders verhält es sich bei einem geplatzten Reifen. Der kostet zwar in Finnland ein wenig mehr als in Deutschland, ist aber bezahlbar und die Rundreise kann im eigenen Auto weitergehen.