Fjell und Fjord exklusiv - mit dem eigenen Pkw durch Norwegen

Fjell und Fjord ganz landestypisch - 12 Tage ab/bis Oslo

Reisetermine: täglich, 01.06. - 30.09.2017

 

Diese Reise bietet eine perfekte Kombination aus einmaligen Landschaftserlebnissen und Übernachtungen in zum größten Teil landestypischen Unterkünften.

 

Neben den Gebirgsregionen Fjellnorwegens erleben Sie auch die beeindruckende Küste mit ihren tief ins Land einschneidenden Fjorden und den vielen vorgelagerten Inseln. Ein echtes Highlight für Naturliebhaber und Norwegenfans.

 

Ihr Reiseprogramm:

     

1. Tag: Oslo – Kirkenær (ca. 127 km)

Individuelle Anreise nach Oslo. Nehmen Sie sich Zeit, die norwegische Hauptstadt zu erkunden, auf der Prachtmeile Karl Johans gate bis zum Königlichen Schloss

zu flanieren, eines der vielen Museen zu besuchen oder einen Kaffee am

Yachthafen im Trendviertel Aker Brygge zu trinken bevor die Fahrt Richtung

Norden geht. Übernachtung in Kirkenær.

    

2. Tag: Kirkenær – Røros (ca. 308 km)

Die heutige Fahrt ist anfangs geprägt von landwirtschaftlich genutzten Flächen und langen Flusstälern, bevor es später ins Gebirge geht. Tagesziel ist die alte Kupferbergbaustadt Røros, die mit ihrer Lage 628 m über dem Meeresspiegel als einzige Hochgebirgsstadt Norwegens gilt. Übernachtung in Røros.

    

3. Tag: Røros

In Røros scheint die Zeit stehengeblieben zu sein. Erkunden Sie heute in aller Ruhe den idyllischen Ort mit den alten windschiefen Holzhäusern und besuchen Sie die Kirche von 1784, das einzige Steingebäude in der Altstadt. Etwas außerhalb der Stadt kann das alte Kupferbergwerk in den Sommermonaten besichtigt werden und auch das Røros-Museum, in dem der Grubenbetrieb veranschaulicht wird, lohnt einen Besuch. Übernachtung wie am Vortag.

    

4. Tag: Røros – Orkanger (ca. 197 km)

Nehmen Sie sich heute Zeit für einen Abstecher nach Trondheim, um die drittgrößte Stadt Norwegens zu erkunden. Ein Muss ist die Besichtigung des Nidarosdoms, der einzigen Kathedrale Norwegens und Krönungsstätte der norwegischen Könige. Daneben sollte ein Bummel durch die Altstadt Bakklandet mit ihren schmalen Gassen und hübschen Holzhäusern nicht fehlen, die Sie über die rot gestrichene Brücke Gamle Bybro erreichen. Im Osten der Stadt befindet sich die Festungsanlage Kristiansten Festning aus dem Jahr 1681. Auf einer kleinen Insel im Fjord vor der Stadt liegt die Klosteranlage Munkholmen. Diese sehr gut erhaltene Anlage diente ab 1658 als Gefängnis und bietet heute einen schönen Blick über die Stadt und den Fjord. Übernachtung im ca. eine Stunde südwestlich von Trondheim gelegenen Orkanger.

    

5. Tag: Orkanger – Håholmen (ca. 189 km)

Heute geht es an den Atlantik. Machen Sie einen Stopp in der Hafenstadt Kristiansund, bekannt für ihren Stockfisch. Von dem Aussichtsturm Varden nahe der Stadtmitte hat man einen schönen Überblick über die Stadt und die Küste. Von hier geht die Fahrt auf der beeindruckenden Atlantikstraße weiter. Diese Küstenstraße ist eine Meisterleistung des Straßenbaus, denn sie führt über Brücken und Steindämme über die einzelnen Inseln und Holme, so dass man das Gefühl hat, das Meer zu durchfahren. Tagesziel ist die kleine Fischersiedlung Håholmen mit den traditionellen Ruderhäusern, den Rorbuer. Übernachtung in Håholmen.

    

6. Tag: Håholmen – Stryn (ca. 215 km)

Sie folgen der Atlantikstraße bis Molde. Das milde Klima ermöglicht hier sogar die Rosenzucht, so dass Molde als Rosenstadt bekannt ist. Anschließend passieren Sie mit der Fähre den breiten Romsdalsfjord. Während der Überfahrt können Sie den Ausblick auf schneebedeckte Berggipfel in aller Ruhe genießen bevor Sie nach einer kurzen Bergetappe den Storfjord erreichen. Mit seinen Hängen, die steil zum Fjordufer abfallen, bietet sich Ihnen hier ein Fjordpanorama wie aus dem Bilderbuch. Tagesziel ist Stryn am inneren Ende des Nordfjords. Übernachtung in Stryn.

    

7. und 8. Tag: Stryn

Sie befinden sich im Herzen Fjordnorwegens, wo sich Ihnen eine Vielzahl von Ausflugsmöglichkeiten bietet und Sie in aller Ruhe diese einmalige norwegische Landschaft erkunden können. Auf keinen Fall sollte ein Ausflug zum weltbekannten Geirangerfjord mit seinen fast senkrecht abfallenden Felswänden fehlen. Erleben Sie die Naturschönheiten auf einer Bootstour vom Wasser aus und machen Sie mit dem Auto einen Abstecher zum vielbesuchten Aussichtspunkt Dalsnibba, der einen weiten Panoramablick über die Fjordlandschaft bietet. Eine einmalige Sehenswürdigkeit ist der riesige Gletscher Jostedalsbreen, der größte europäische Festlandsgletscher. Sehr

beliebt ist die Fahrt zur Gletscherzunge Briksdalsbreen von Oldental aus. Eine

schöne Alternative ist die Fahrt entlang des Sees Loenvatnet nach Kjenndal. Von

hier können Sie zu dem Gletscherarm Kjenndalsbreen wandern. Übernachtung wie am

6. Tag.

    

9. Tag: Stryn – Heidal (ca. 181 km)

Heute geht es wieder in das Landesinnere. Südlich der Straße erhebt sich das Jotunheimen Gebirge mit seinen dicht an dicht liegenden Zweitausendern, von denen viele eine weiße Gletscherkappe tragen. Weite Teile dieser rauen Bergwelt sind als Nationalpark ausgewiesen und sind ein Eldorado für Naturliebhaber. In dem Gebirgsort Lom mit seinen dunklen Holzhäusern lohnt ein Besuch der reich verzierten Stabkirche und im Norsk Fjellmuseum mit dem Nationalpark-Center bekommt man interessante Informationen über den Jotunheimen Nationalpark und seine Nutzung durch den Menschen. Vorbei an schönen alten Bauernhöfen erreichen Sie Ihr Tagesziel Heidal am Fluss Sjoa. Übernachtung in Heidal.

 

10. Tag: Heidal

Heute haben Sie Zeit für Aktivitäten. Machen Sie eine Floßfahrt auf dem Fluss Sjoa oder starten Sie zu einer Wanderung auf einer der populärsten Wanderstrecken Norwegens. Der Besseggen ist eine ca. 6stündige Tour mit fantastischen Aussichten auf die umliegende Bergwelt des Jotunheimen. Die eindrucksvolle Route führt an der Nordseite des Gjende-Sees über einen langgezogenen Bergrücken, wobei kurz vor dem höchsten Punkt, dem Veslefjell, der berühmte Sensengrat passiert wird. Aus der Vogelperspektive bietet sich hier der bekannte Ausblick auf den leuchtenden Gjende-See auf der einen und das dunkelblaue Bessvatnet auf der anderen Seite des Berggrates. Übernachtung wie am Vortag.

 

11. Tag: Heidal – Oslo (ca. 298 km)

Die heutige Fahrt führt Sie gen Süden. Sie passieren das Gudbrandsdal mit seinen traditionellen Höfen in Holzbauweise bevor Sie Lillehammer erreichen. Vielleicht machen Sie noch einen Stopp in der Olympiastadt von 1994 und bummeln durch die schöne Fußgängerzone bevor Sie entlang des langgestreckten Mjøsa Sees nach Oslo gelangen. Übernachtung zentral in Oslo.

 

12. Tag: Oslo und Heimreise

Je nach Rückreise haben Sie eventuell noch etwas Zeit die norwegische Hauptstadt zu erkunden. Von hier erfolgt heute die individuelle Heimreise.

 

Änderungen vorbehalten.

FF16 - Fjell und Fjord ganz landestypisch

Preise in € je Person/11 Nächte

eigene Anreise

 

Doppelzimmer/   

Bad o. Du/WC

Einzelzimmer/   

Bad o. Du/WC

01.06. - 30.09.2017    € 1247 € 1938
 

Mehrpreise:

  • 8x Halbpension (Erwachsene): € 434 (keine Halbpension in Røros und Oslo)
  • 8x Halbpension (Kinder bis 12 J.): € 261 (keine Halbpension in Røros und Oslo)
  • Extrabett (Erwachsene): € 532
  • Extrabett (Kinder bis 12 J.): € 426

Anreiseempfehlung:

Gerne buchen wir Ihnen ganz nach Wunsch die passende Fähre dazu.

  • ganz entspannt mit der Nachtfähre Kiel - Oslo - Kiel

Wünschen Sie eine andere Verbindung? Sprechen Sie uns an – auch das organisieren wir gerne für Sie.

 

Im Reisepreis sind folgende Leistungen enthalten:

  • 11 Übernachtungen in landestypischen Unterkünften in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC inkl. Frühstück
  • Reiseführer und Karte

 

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • An- und Abreise nach/von Oslo
  • Maut und Parkgebühren
  • Eintrittsgelder und Nebenkosten

 

Umbuchungsgebühren:

Bitte beachten Sie, dass wir bei nachträglichen Umbuchungen, die den Reiseablauf betreffen, eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von € 30 berechnen.

 

Reiseveranstalter: Fjell und Fjord