Routenverlauf

Hurtigruten Norwegen

1. Tag: Bergen

Im Hafen von Bergen wartet Ihr Hurtigruten-Schiff schon auf Sie! Nach der Einschiffung ab 16.00 Uhr erkunden Sie Ihre gemütliche Kabine und machen sich mit dem Schiff vertraut – vom Restaurant über Sauna bis zum Panoramadeck kommt keine Langeweile auf. Pünktlich um 20.00 Uhr (im Winter um 22.30 Uhr) gehen Sie auf „große Fahrt“ nach Norden, zunächst durch den Hjeltefjord.

 

2. Tag: Florø - Molde

Ålesund und Geirangerfjord oder Hjørundfjord

Der Kurs gen Westen bringt Sie vorbei an vorgelagerten Inseln zum westlichsten Punkt Norwegens bei Stad. Erste Anlaufpunkte sind Florø und Måløy. Nach der Ankunft in der alten Fischereistadt Ålesund (39.000 Ew.) kommen Sie aus dem Staunen nicht heraus: Nach einem verheerenden Stadtbrand 1904 entstand das Zentrum von Ålesund in damals beliebter Jugendstilarchitektur neu. Heute gilt das Ensemble mit seinen Ornamenten und zahlreichen Türmen weltweit als einmalig. Nach Ålesund geht es mit Hurtigruten weiter nach Molde und Kristiansund.

 

Von Juni bis August macht Ihr Hurtigruten-Schiff einen „Schlenker“ in den vielleicht schönsten Fjord Norwegens, den Geirangerfjord. Seine Felswände fallen bis zu 1700 m tief ins Meer hinab und tosende Wasserfälle, wie der „Brautschleier“ oder die „Sieben Schwestern“, stürzen rauschend in den Fjord.

Von September bis Oktober wird der liebliche Hjørundfjord zwischen den majestätischen Sunmøre Alpen angefahren. Diesen landschaftlich sehr grünen und anmutigen Fjord hat bereits der ehemalige Kaiser Wilhelm II. als Geheimtipp betrachtet.

 

3. Tag: Kristiansund - Rørvik

Trondheim

Ausgeruht erreichen Sie am frühen Morgen die ehemalige Königsstadt Trondheim (160.000 Ew.). Entdecken Sie in Ruhe die Schönheiten von Norwegens drittgrößter Stadt. Im Nidarosdom (11. Jh.) werden noch heute Norwegens Könige gekrönt. Gleich gegenüber liegt der restaurierte Sitz des Erzbischofs. Oder Sie bummeln einfach durch Trondheims Altstadt, ehe es am Mittag weiter gen Norden geht – durch den schmalen Stokksund und vorbei an den 1.000 Inseln des Schärengartens nach Rørvik.

 

4. Tag: Brønnøysund - Svolvær

Polarkreis und Lofoten 

Frühes Aufstehen lohnt, denn gleich morgens überqueren Sie zwischen Nesna und Ørnes den Polarkreis! Backbord liegen sagenumwobene Inseln und Berge wie Hestmannøy und Rødøyløven. Steuerbord ist vielleicht „Svartisen“ zu sehen, Norwegens zweitgrößter Gletscher; im Sommer besteht bei Grønøy die Chance zu einem Bootsausflug dorthin. Am Mittag legt das Postschiff in Bodø an.

Schon kurz nach Bodø wartet ein Naturspektakel auf Sie: die bizarre Inselwelt der nordatlantischen Lofoten. Zielhäfen sind Stamsund und die Lofoten-Hauptstadt Svolvær (4.000 Ew.).

 

5. Tag: Stokmarknes - Skjervøy

Tromsø 

Harstad auf den Vesterålen, die wie die Lofoten zu den rauen Nordatlantikinseln gehört, wurde schon im 19. Jh. als Reiseziel entdeckt. Durch den Vågsfjord und den Meeresarm Malangen geht es voller atemberaubender Ausblicke am Nachmittag nach Tromsø. Das „Paris des Nordens“ ist mit seinen ca. 45.000 Ew. die größte Stadt nördlich des Polarkreises und gilt als „Tor zum Eismeer“. Tromsø ist jung: Die Studenten der nördlichsten Universität der Welt prägen das Stadtbild. Der Stopp gibt Ihnen Zeit zum Besuch der Eismeerkathedrale oder des Nordlichtplanetariums.

 

6. Tag: Øksfjord - Berlevåg

Honningsvåg und das Nordkap 

Kein Tag ohne Superlativ: Schon am frühen Morgen lernen Sie Hammerfest kennen, die nördlichste Stadt der Welt. Weiter geht es durch den Magerøysund nach Honningsvåg. Keine Frage: Von hier sollten Sie am Ausflug zum Nordkap teilnehmen – Europas nördlichster Festlandpunkt ist ein echtes Traumziel! Am Nachmittag erleben Sie von Bord den Sværholtsklubben, Norwegens größten Vogelfelsen.

 

7. Tag: Båtsfjord - Kirkenes - Berlevåg

Kirkenes und der Wendepunkt

Nach einem kurzen Halt in Vadsø bringt Sie Ihr Hurtigruten-Schiff nach Kirkenes, dem Wendepunkt Ihrer Reise. Tipp: Machen Sie einen Abstecher zur nah gelegenen russischen Grenze am Jakobsfluss, ehe es zurück gen Süden geht!

 

8. Tag: Mehamn - Tromsø

Hammerfest, Nordkap und Tromsø

Morgens heißt der Hafen wieder Honningsvåg. Beim optionalen Ausflug (buchbar von Mitte Mai bis Anfang Oktober) zum Nordkap können Sie dort Ihr Frühstück genießen. Danach wird Hammerfest angelaufen, wo die Meridiansäule an die erste Erdvermessung erinnert. Gegen Mitternacht erreichen Sie Tromsø. 

 

9. Tag: Tromsø - Stamsund

Vesterålen und Lofoten 

Die Inseln der Vesterålen und Lofoten faszinieren erneut – schmale Sunde, steile Felswände und Fischerdörfer ziehen Ihren Blick auf sich. Anlaufhäfen sind Harstad, Sortland, Stokmarknes, Svolvær und Stamsund.

 

10. Tag: Bodø - Rørvik

Polarkreis 

Heute überqueren Sie den Polarkreis zum zweiten Mal. Die Fahrt führt durch enge Buchten, vorbei an ungewöhnlichen Felsformationen wie z.B. dem Torghatten, einem Berg mit einem großen Loch in der Mitte.

 

11. Tag: Trondheim - Ålesund

Trondheim und Kristiansund 

Wenn Hurtigruten am Morgen Trondheim anläuft, können Sie Ihre Hinfahrterlebnisse vertiefen. Durch den Trondheimsfjord und entlang der wunderschönen Küste erreichen Sie gegen Abend die Stockfischstadt Kristiansund und die Rosenstadt Molde.

 

12. Tag: Ålesund - Bergen

Schärengarten 

Ihr letzter Tag an Bord der Hurtigruten. Noch einmal erleben Sie einige Seemeilen faszinierender Landschaft, wie zum Beispiel die Mündung des mächtigen Sognefjords. Mit den gewonnenen Eindrücken einer faszinierenden Seereise verabschieden Sie sich um 14.30 Uhr in Bergen von Ihrem Hurtigruten-Schiff.