Routenverlauf

Hurtigruten Norwegen

1. Tag: Bergen

Im Hafen von Bergen wartet Ihr Hurtigruten-Schiff schon auf Sie! Nach der Einschiffung ab 16.00 Uhr erkunden Sie Ihre gemütliche Kabine und machen sich mit dem Schiff vertraut – vom Restaurant über Sauna bis zum Panoramadeck kommt keine Langeweile auf. Pünktlich um 20.00 Uhr (im Winter um 22.30 Uhr) gehen Sie auf „große Fahrt“ nach Norden, zunächst durch den Hjeltefjord.

 

2. Tag: Florø - Molde

Ålesund und Geirangerfjord oder Hjørundfjord

Der Kurs gen Westen bringt Sie vorbei an vorgelagerten Inseln zum westlichsten Punkt Norwegens bei Stad. Erste Anlaufpunkte sind Florø und Måløy. Unweit des Anlaufhafens Torvik sehen Sie die Insel Runde, die über 500.000 Vögel beheimatet. Ihr Schiff navigiert durch Schären und Inseln, bevor es die Jugendstilstadt Ålesund mit ihren zahlreichen Giebeln, Türmen und detailreichen Verzierungen erreicht. Gehen Sie an Land und erkunden Sie diese wunderschöne Jugendstilstadt. Anschließend geht es weiter in die Rosenstadt Molde. Abends ist im Westen der Leuchtturm Kvitholmen und im Osten die beeindruckende Atlantikstraße zu sehen, bevor Sie am späten Abend in Kristiansund Halt machen.

 

Von Juni bis August macht Ihr Hurtigruten-Schiff einen „Schlenker“ in den vielleicht bekanntesten Fjord Norwegens, den Geirangerfjord. Seine Felswände fallen bis zu 1700 m tief ins Meer hinab und tosende Wasserfälle, wie der „Brautschleier“ oder die „Sieben Schwestern“, stürzen rauschend in den Fjord.

Von September bis Oktober wird der malerische Hjørundfjord zwischen den majestätischen Sunmøre Alpen angefahren. Seine Abgeschiedenheit und die unberührten Landschaften verleihen diesem Fjord seinen besonderen Charakter.

 

3. Tag: Kristiansund - Rørvik

Trondheim

Ausgeruht erreichen Sie am frühen Morgen die ehemalige Königsstadt Trondheim. Entdecken Sie in Ruhe die Schönheiten von Norwegens drittgrößter Stadt. Im Nidarosdom (11. Jh.) werden noch heute Norwegens Könige gekrönt. Gleich gegenüber liegt der restaurierte Sitz des Erzbischofs. Oder Sie bummeln einfach durch Trondheims Altstadt, ehe es am Mittag weiter gen Norden geht. Bei der Fahrt aus dem Fjord passieren Sie die kleine Insel Munkholmen mit ihrer Festung. Sie fahren vorbei an zahlreichen Inselchen und Felsvorsprüngen, bevor es am späten Nachmittag durch den engen Stokksund geht. Anschließend fahren Sie durch einen offenen Meeresabschnitt Richtung Vikna-Archipel mit seinen 6.000 Schären und Riffen. Nach dem Abendessen erreichen Sie den reizenden Ort Rørvik. 

 

4. Tag: Brønnøysund - Svolvær

Polarkreis und Lofoten 

Gegen 7 Uhr morgens überqueren Sie heute den Polarkreis. Wenn Sie die kleine Insel Vikingen passieren, sehen Sie das Polarkreisdenkmal - eine Weltkugel markiert die Grenze. Bevor Sie dann Ørnes erreichen, sehen Sie vielleicht den zweitgrößten Gletscher Norwegens, Svartisen, der in der Ferne im Osten leuchtet. Der Blick über den 50 km langen Saltfjord südlich von Bodø ist grandios. Hier fließt der berühmte Gezeitenstrom Saltstraumen durch eine 150 m breite Meerenge, die von einer Brücke überspannt wird. Er gilt als mächtigster Gezeitenstrom der Erde. Ihnen bleibt etwas Zeit Bodø zu erkunden, bevor Ihr Schiff das Meer Richtung Lofoten überquert. Gehen Sie an Land und schlendern Sie zwischen "Rorbuer", den traditionellen Fischerhütten, und den Trockengestellen für Stockfisch umher. Am späten Nachmittag erscheint der Anblick der 1.000 m hohen Lofotenwand am Horizont. Richtung Norden durchfahren Sie den engen Raftsund und im Sommer den noch schmaleren Trollfjord. 

 

5. Tag: Stokmarknes - Skjervøy

Tromsø 

Auf Hinnøya, der größten Insel Norwegens, liegt Harstad, die "Perle Nordnorwegens". Anschließend legt das Schiff in Finnsnes eine halbe Stunde an. Seien Sie an Deck, um das Ein- und Ausladen und den Alltag entlang der norwegischen Küste zu beobachten.

Am frühen Nachmittag erreichen Sie Tromsø für einen längeren Aufenthalt. Die Stadt war Ausgangspunkt vieler berühmter Arktisexpeditionen, was ihr den Titel "Tor zur Arktis" gab. Das Wahrzeichen ist die Eismeerkathedrale. Zu den weiteren Höhepunkten zählen das Erlebniszentrum Polaria und die Fjellseisen Seilbahn, die einen atemberaubenden Blick auf die Stadt und Umgebung bietet. Tromsø ist einer der bedeutendsten Ausgangspunkte für Ausflüge. Gehen Sie an Land, um die faszinierende Natur, Kultur und Geschichte der Stadt und ihrer Umgebung kennen zu lernen. Anschließend geht die Reise weiter nach Norden. Das Schiff durchfährt nun einen Küstenstrich, wo zwischen Oktober und März beste Chancen bestehen, Nordlichter zu sichten. 

 

6. Tag: Øksfjord - Berlevåg

Honningsvåg und das Nordkap 

Kein Tag ohne Superlativ: Schon am frühen Morgen lernen Sie Hammerfest kennen, die nördlichste Stadt der Welt. Weiter geht es durch den Magerøysund nach Honningsvåg, das Tor zum spektakulären Nordkap. Von hier sollten Sie am Ausflug zum Nordkap teilnehmen. Besuchen Sie das Nordkap-Museum oder die 1844 errichtete Kirche von Honningsvåg. Anschließend fährt das Schiff weiter nach Norden. Im Sommer begegnet man grasenden Rentieren und kleinen samischen Lagern. Nach einem kurzen Stopp im Fischerdorf Kjøllefjord geht es um die Felsspitze von Nordkinn und vorbei an der Vogelkolonie Smørbringa. Freuen Sie sich auf einen Abend an Bord, beobachten Sie kleine Küstengemeinden und genießen Sie die arktische Wildnis.

 

7. Tag: Båtsfjord - Kirkenes - Berlevåg

Kirkenes und der Wendepunkt

Nach einem kurzen Halt in Vadsø, einem beliebten Vogelbeobachtungsgebiet, erreichen Sie nach dem Frühstück Kirkenes. Die russische Grenze liegt ganz in der Nähe und die Straßenschilder sind sowohl auf Norwegisch als auch auf Russisch geschrieben. Für einige Gäste geht die Reise nun zu Ende oder sie fängt erst an. Für die klassische Postschiffroute ist es erst die halbe Strecke und Sie können sich auf die Rückreise gen Süden freuen. Denn jetzt werden die Orte bei Tag angefahren, die nordgehend nur bei Nacht zu sehen waren. Während des Mittagessens starten Sie in Richtung Süden. Über Vardø und Båtsfjord erreichen Sie am Abend Berlevåg.

 

8. Tag: Mehamn - Tromsø

Hammerfest, Nordkap und Tromsø

Stehen Sie früh auf und starten Sie von Honningsvåg aus  zu einem optionalen Frühstück am Nordkap. Oder gehen Sie in Hammerfest an Land, um den kleinen Ort auf eigene Faust zu erkunden. Weiter geht es nach Süden zum Øksfjord. Über das offenen Meer und den alten Handelsposten Skjervøy geht es, nur im Frühling, in den wunderschönen Lyngenfjord. Kurz vor Mitternacht legen Sie in Tromsø an. Nehmen Sie an einem Ausflug teil oder spazieren Sie durch die Stadt. Ihr Hurtigruten-Schiff verlässt Tromsø um 1.30 Uhr. Bleiben Sie an Deck und genießen Sie im Sommer die Mitternachtssonne in der Nähe des Fjellheisen-Gipfels. Zu den anderen Jahreszeiten kann man bei gutem Wetter das magische Nordlicht oder den zauberhaften Schein des Mondes sehen, der sich auf dem Meer spiegelt.

 

9. Tag: Tromsø - Stamsund

Vesterålen und Lofoten 

Der heutige Tag schenkt Ihnen unvergessliche Erlebnisse, wenn Sie durch die Inselgruppen der Lofoten und Vesterålen fahren und einige der atemberaubendsten Naturszenen auf dieser Reise entdecken. Der spektakuläre Trollfjord ist nur zwei Kilometer lang und 100 Meter breit, umgeben von majestätischen Bergen. Wenn das Wetter und die Zeit es zulassen, wird der Kapitän einen Abstecher in den Fjord machen. Dann geht es weiter durch die spektakuläre Welt der Lofoten. Genießen Sie außerordentliche Blicke auf unberührte Landschaften mit majestätischen Bergen, tiefen Fjorden, kreischenden Seevogelkolonien und langen Stränden. Am Abend erreichen Sie Svolvær. Gehen Sie an Land und nehmen an einem Ausflug teil oder erkunden Sie die charmante Stadt auf eigene Faust. Von Svolvær geht es nach Stamsund - die majestätischen Gipfel der mächtigen Lofotenwand sind von hier aus zu sehen. Schließlich verlassen Sie die wunderschöne Inselwelt und nehmen Kurs auf das Festland. 

 

10. Tag: Bodø - Rørvik

Polarkreis 

Heute überqueren Sie den Polarkreis zum zweiten Mal. Wenn Sie die kleine Insel Vikingen passieren, sollten Sie an Deck kommen, um von dort das Polarkreisdenkmal zu sehen. Nach einem kurzen Halt in dem idyllischen alten Handelsposten Nesna geht es weiter nach Sandnessjøen. Einen weiteren Höhepunkt erleben Sie, wenn Sie an dem beeindruckenden Gebirge der Sieben Schwestern vorbeifahren. Wenn Sie Brønnøysund erreichen, bleibt Ihnen genug Zeit, um an Land zu gehen und die charmanten Straßen dieser kleinen Stadt zu entdecken. Später werden Sie vom Schiff aus Zeuge einer geradezu magischen Sehenswürdigkeit. Der Berg Torghattan ist bekannt für das Loch in seiner Mitte. Der Tunnel ist 160 Meter tief, 20 Meter breit und 35 Meter hoch und hat sich während der letzten Eiszeit gebildet. 

 

11. Tag: Trondheim - Ålesund

Trondheim und Kristiansund 

Bummeln Sie durch das Stadtzentrum von Trondheim mit den vielen einzigartigen Holzgebäuden aus dem 18. Jahrhundert und dem Nidarosdom oder nehmen Sie an einem Ausflug teil. Anschließend geht es durch den majestätischen Trondheimfjord, vorbei an der Insel Munkholmen und an der Inselkette Smøla. Die kleine Stadt Kristiansund erstreckt sich über vier Inseln, die durch Brücken miteinander verbunden sind. Die Stadt gilt wegen ihres jahrhundertealten Exportes von gesalzenem Trockenfisch als Klippfisch-Hauptstadt Norwegens. Wenn Sie weiter auf offener See in Richtung Molde, der Rosenstadt fahren, werden Sie die steilen und spitzen Gipfel der Romsdalalpen sehen. 

 

12. Tag: Ålesund - Bergen

Schärengarten 

Bevor Sie in Bergen anlegen, liegen noch ein paar Seemeilen faszinierender Landschaft vor Ihnen. Am Morgen erreichen Sie Florø. Hier lädt die Hauptstraße mit ihren vielen Geschäften zum Shoppen ein. Ein paar Seemeilen südlich fahren Sie durch die Mündung des mächtigen Sognefjords - mit fantastischen Ausblick auf die umliegenden Inselgruppen. Schließlich steigen Sie um 14.30 Uhr in Bergen aus und haben sicherlich einzigartige Erinnerungen im Gepäck.