Länderinformationen Norwegen

Einreisebestimmungen 

Deutsche Staatsangehörige dürfen sich bis zu drei Monate in Norwegen aufhalten und benötigen zur Einreise einen gültigen Personalausweis oder Reisepass oder einen vorläufigen Personalausweis.

Für Kinder von 0 - 12 Jahren ist ein eigener Kinderausweis/Kinderreisepass mit Lichtbild erforderlich. 

Kinderausweise nach altem Muster, die vor dem 01.01.2006 ausgestellt wurden und noch gültig sind, werden auch akzeptiert. (Die Eintragung in Reisepässe der Eltern ist seit dem 26.06.2012 nicht mehr gültig. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument.)

 

Mitnahme Minderjähriger ohne Erziehungsberechtigung:

Falls Kinder mitreisen, für die Sie nicht erziehungsberechtigt sind, müssen Sie Folgendes mitführen:

1. Einen gültigen Kinderausweis 

2. Eine Vollmacht für die Erteilung eines Erziehungsauftrages für die Dauer der Reise (Personensorgevollmacht) 

3. Ausweiskopie der/des Erziehungsberechtigten 

 

Bundespolizei

Falls Sie Ihren Personalausweis vergessen haben oder dieser ungültig ist, wenden Sie sich bitte an die Dienststelle der Bundespolizei im Kieler Hauptbahnhof, Sophienblatt 25 - 27, 24114 Kiel, Tel.: 0431-661890.

 

Zollbestimmungen

Wenn Sie in Norwegen einreisen und keine Waren zu verzollen haben, nutzen Sie den grünen Ausgang bzw. die grüne Spur. Sollten Sie zoll- oder steuerpflichtige Waren einführen, nutzen Sie bitte den roten Ausgang. 

 

Devisen

Norwegische sowie ausländische Geldscheine und Münzen im Wert bis NOK 25.000 dürfen zollfrei eingeführt werden. 

 

Alkohol – zollfreie Einfuhr

Alkohol und alkoholische Getränke dürfen nur von Personen über 18 Jahren eingeführt werden. Das Mindestalter für die Einfuhr von Alkohol/alkoholischen Getränken mit einem Alkoholgehalt von mehr als 22 Vol.-% ist 20 Jahre. Folgende Mengen dürfen zollfrei eingeführt werden:

 

• 1 Liter Spirituosen mit einem Alkoholgehalt bis 60 Vol.-% Alkohol + 1,5 Liter alkoholische Getränke mit einem Alkoholgehalt bis 22 Vol.-%/Wein + 2 Liter alkoholische Getränke mit einem Alkoholgehalt bis 4,7 Vol.-%/Bier, Alcopops, Cidre

Oder:

• 3 Liter alkoholische Getränke mit einem Alkoholgehalt bis 22 Vol.-%/Wein + 2 Liter alkoholische Getränke mit einem Alkoholgehalt bis 4,7 Vol.-%/Bier, Alcopops, Cidre

Oder:

• 1 Liter Spirituosen mit einem Alkoholgehalt bis 60 Vol.-% Alkohol + 3,5 Liter alkoholische Getränke mit einem Alkoholgehalt bis 4,7 Vol.-%/Bier, Alcopops, Cidre

 

Oder:

• 5 Liter alkoholische Getränke mit einem Alkoholgehalt bis 4,7 Vol.-%/Bier, Alcopops, Cidre

 

Zigaretten und Tabak – zollfreie Einfuhr

Reisende über 18 Jahre dürfen 200 Zigaretten oder 250 Gramm andere Tabakwaren und 200 Blatt Zigarettenpapier einführen. 

 

Die Freimenge für Tabakwaren kann in 1,5 Liter Wein bzw. Bier, Alcopops oder Cidre umgewandelt werden.

 

Über die zollfreie Quote hinaus dürfen bis zu 27 Liter Bier und Wein sowie bis zu 4 Liter Spirituosen, 400 Zigaretten und 500 Gramm Tabak eingeführt werden, müssen aber verzollt werden (roter Ausgang).

 

Lebensmittel

Es dürfen insgesamt 10 kg Getreide- und Mehlerzeugnisse, 10 kg Obst, Beeren und Gemüse (keine Kartoffeln), 10 kg Fleisch, Fleischprodukte und Käse aus Ländern des EWR eingeführt werden. In der Gesamtmenge dürfen insgesamt 3 kg Fleisch/Speck, verarbeitete Fleischwaren und Fleischkonserven enthalten sein. Die Wertegrenze einschließlich Genussmittel liegt bei 6.000 NOK.

 

Ohne besondere Genehmigung ist die Einfuhr folgender Waren verboten:

• Drogen, Betäubungsmittel, Arzneimittel und Gifte 

• Alkohol und alkoholische Getränke mit mehr als 60 Vol.-% Alkohol 

• Waffen und Munition 

• Feuerwerkskörper 

• Kartoffeln 

• Säugetiere, Vögel und exotische Tiere 

• Pflanzen bzw. Pflanzenteile, die zum Anbau bestimmt sind

• Fleisch, Fleischwaren, Milch und Milchprodukte aus Staaten außerhalb des Europäischen

  Wirtschaftsraums (EWR)

 

Medikamente 

Medikamente dürfen nur in kleineren Mengen für den persönlichen Gebrauch mitgeführt werden. 

 

Kraftstoffe 

Bis zu 600 Liter in den serienmäßig eingebauten Kraftstofftanks des Beförderungsmittels. Zusätzlich dürfen pro Beförderungsmittel 10 Liter Kraftstoff in einem zugelassenen Reservekanister mitgeführt werden. Auf Fähren kann die Mitnahme von Kraftstoff im Reservekanister aus Sicherheitsgründen verboten sein. Fragen Sie bitte die Reederei.

 

Bedrohte Tier- und Pflanzenarten

Die Ausfuhr bedrohter Tier- und Pflanzenarten sowie aus diesen hergestellte Produkte aus Norwegen ist gesetzeswidrig. Die Ausfuhr von Eiern bedrohter Vogelarten ist ebenfalls verboten.

 

Weitere Informationen zu den Zoll- und Einfuhrbestimmungen finden Sie unter www.norwegen.no oder direkt bei der norwegischen Zollbehörde unter www.toll.no.

Haustiere

Vorschriften für Reisende mit Hunden, Katzen und Frettchen aus EU-/EWR-Ländern nach Norwegen 

1. Identifikation:  Das Tier muss eine Identifikation/Mikrochip haben. Tätowierungen werden jetzt nur akzeptiert, wenn sie gut lesbar sind und das Tier damit vor dem 03.07.2011 versehen wurde. Nach dem 03.07.2011 ist ein Mikrochip erforderlich. Das Tier muss eine Identifizierung haben, bevor es eine Tollwutimpfung erhält. Die Identitätsnummer muss in allen Veterinärattesten/Pass und allen Originaldokumenten angegeben sein.

 

2. Tollwutimpfung: Das Tier muss gemäß den Empfehlungen des Impfstoffproduzenten (normalerweise frühestens wenn es drei Monate alt ist) gegen Tollwut geimpft werden. Es kann nicht vor dem 21. Tag nach der Impfung eingeführt werden. Die Forderung nach einer Tollwutimpfung gilt auch bei der Einreise aus tollwutfreien Staaten.

 

3. Bandwurmbehandlung (Echinococcus multilocularis): Hunde müssen gegen Bandwurmbefall  mit einem anerkannten Präparat, zum Beispiel mit Praziquantel oder Epsiprantel, behandelt werden. Die Behandlung muss innerhalb von 1 bis 5 Tagen vor der Einreise nach Norwegen und in dem Land aus dem das Tier einreist, erfolgen. Die Behandlung muss im Pass durch ein Veterinärattest tierärztlich bescheinigt werden. Katzen benötigen keine Bandwurmkur, müssen aber gegen Tollwut geimpft sein.

 

4. Ausweis: Informationen über den Namen des Tierbesitzers, das Identitätsmerkmal des Tieres, die Tollwutimpfung und die Behandlung gegen Bandwurmbefall muss in einem Veterinärzertifikat dokumentiert sein, welches von einem öffentlichen Veterinär im Absendeland unterzeichnet sein muss, oder durch einen in der EU anerkannten Pass (gilt für EU-/EWR-Länder). 

 

5. Wenn Sie aus der EU oder aus Island, der Schweiz oder Liechtenstein kommen, müssen dem Zoll während der Öffnungszeiten das Tier und die notwendigen Dokumente zur Kontrolle vorgezeigt werden (roter Ausgang/rote Spur). 

 

6. Diese Vorschriften gelten für die private Einfuhr von weniger als fünf Tieren pro Einreise. Wenn Sie mehr als fünf Tiere mit sich führen wollen, müssen Sie sich nach den Vorschriften für die kommerzielle Einfuhr richten.

 

7. Ausnahmen für die Einreise mit Hunden von Schweden: Wenn Sie von Schweden einreisen, können Sie die schwedisch-norwegische Grenze frei passieren ohne das Tier beim Zoll anzumelden.

Die ausführlichen Informationen und Bestimmungen finden Sie unter:

www.mattilsynet.no oder www.norwegen.no

Bitte erkundigen Sie sich auch bei Ihrem Tierarzt.

 

Autofahren in Norwegen

 

Geschwindigkeitsbegrenzungen

Die zulässige Höchstgeschwindigkeit außerhalb geschlossener Ortschaften beträgt 80 km/h. Lediglich auf einigen ausgeschilderten Schnellstraßen darf man 100 km/h fahren. 

Busse, Campingmobile und Autos mit Anhänger dürfen grundsätzlich nur 80 km/h fahren. Gespanne mit ungebremstem Anhänger (Gewicht über 300 kg) dürfen nicht schneller als 60 km/h fahren.

Innerhalb geschlossener Ortschaften gilt Tempo 50, in Wohngebieten meist Tempo 30. 

Achten Sie auf Bremsschwellen – sie sind immer gekennzeichnet.

Das Überschreiten der Geschwindigkeitsgrenzen wird in Norwegen mit Geldstrafen bis zu NOK 7.800 oder in ernsteren Fällen sogar mit Gefängnisstrafe hart bestraft.

 

Promillegrenze

Autofahren unter Alkoholeinwirkung wird in Norwegen streng bestraft, im schlimmsten Fall ist mit dem Entzug der Fahrerlaubnis zu rechnen. Die Höchstgrenze für Alkohol im Blut liegt bei 0,2 Promille.

Alkoholkontrollen sind auch beim Eintreffen der Fähren üblich.

 

Fahren mit Licht

Für alle Fahrzeuge in Norwegen ist das Fahren mit Abblendlicht, egal zu welcher Tageszeit, gesetzlich vorgeschrieben. Diese Regelung gilt auch für Mopeds und Motorräder. Wir empfehlen Ihnen stets Ersatzglühbirnen für die Scheinwerfer mitzuführen.

 

Anschnall- und Helmpflicht

Auch in Norwegen gilt Anschnallpflicht. Kinder, die kleiner als 1,35 Meter und leichter als 36 kg sind, dürfen nur in einem Kindersitz im Auto transportiert werden (Säuglinge in einer Babyschale). Kinder über 1,35 Meter können den normalen Autositz nutzen und mit dem gewöhnlichen Anschnallgurt gesichert werden. Bei Zuwiderhandlung drohen hohe Bußgelder. Wer Motorrad oder Moped fährt, muss stets einen Helm tragen.

 

Mobiltelefone

Während des Autofahrens ist das Telefonieren mit Mobiltelefonen untersagt.

 

Reifen 

Die norwegische Straßenverkehrsordnung schreibt Reifen mit ausreichend Profil vor: Im Sommer mindestens 1,6 Millimeter, im Winter mindestens 3 Millimeter. 

Während der Wintermonate sind Winterreifen mit oder ohne Spikes Pflicht. Ganzjahresreifen können ebenfalls verwendet werden. 

Die Mitnahme von Schneeketten wird dringend empfohlen.

 

Versicherung

Eine Kfz-Haftpflichtversicherung ist auch in Norwegen vorgeschrieben. Darüber hinaus wird die grüne Versichertenkarte empfohlen, sie ist jedoch nicht vorgeschrieben. Die Versichertenkarte bescheinigt den Versicherungsschutz in der Kfz-Haftpflichtversicherung nach den Bestimmungen des Gastlandes. Bei Unfällen kann sie sich als praktisch erweisen, da sie alle wichtigen Versicherungsdaten enthält und vielen Polizeibeamten der Urlaubsregionen vertraut ist.

 

Benötigte Dokumente 

Um in Norwegen ein Auto führen zu dürfen, benötigen Sie einen gültigen Führerschein, der in dem Land, in dem Sie Ihren dauerhaften Wohnsitz haben, ausgestellt worden sein muss. Sie müssen den Führerschein seit mindestens einem Jahr besitzen. Sollte Ihr Führerschein in einem Nicht-EU-Land ausgestellt sein, kann ein Internationaler Führerschein (IDP) verlangt werden. 

 

Pannen und Pannenhilfe

Um für Pannen und Unfälle gerüstet zu sein, müssen Sie ein rotes Warndreieck und eine gelbe Warnweste mitführen.

Wenn Sie Hilfe bei der Bergung oder technische Hilfe benötigen, können Sie rund um die Uhr folgende Nummern wählen:

 

• NAF: 08 505 (Ortsgebühr)

• Falken: 02 222 (gebührenfrei)

• Viking: 06 000 (gebührenfrei)

 

Notruf

Feuer 110 / Polizei 112 / Krankenwagen 113

 

Tankstellen

In Norwegen dürfen die Tankstellen ihre Preise selber festsetzen, so dass die Benzinpreise von Ort zu Ort variieren können. Bitte bedenken Sie bei Ihrer Routenplanung, dass der Abstand zwischen zwei Tankstellen im Gebirge und in abgelegenen Gegenden recht groß sein kann.

 

Diesel

Bitte beachten Sie, dass in Deutschland getankter Diesel nur bis zu einer Temperatur von ca. -18°C flüssig bleibt, ab ca. -19°C flockt der Diesel – mit der Folge, dass Ihr Auto nicht mehr fährt und eine kostenintensive Reparatur unumgänglich ist.

Erkundigen Sie sich bitte vor Ihrer Reise bei Ihrer Autowerkstatt oder tanken Sie in Norwegen – der Diesel dort bleibt bis ca. -31°C flüssig!

 

Autogas/LPG

Es gibt in Norwegen über 100 LPG-Betankungsanlagen, die an verschiedenen Tankstellen über das ganze Land verteilt betrieben werden. Eine Liste der LPG-Anlagen in Norwegen erhalten Sie unter www.gjelstenli.no/lpg/FyllestasjonerNorge.htm

 

Das am häufigsten verwendete Anschlusssystem an den Füllstationen ist der Bajonett-Anschluss („NL-Adapter“). Einige wenige verwenden den  Dish-Anschluss („Italienadapter“, Dish Coupling). Viele Stationen halten einen Adapter bereit, so dass Sie den Anschluss nutzen können, auch wenn Ihr Auto ein anderes System unterstützt. Wir empfehlen jedoch einen eigenen Adapter mitzuführen. Einen Adapter können Sie auch in Norwegen für circa NOK 300 kaufen.

 

Parkgebühren:

Seien Sie bitte darauf vorbereitet, dass evtl. Parkgebühren von Ihnen vor Ort direkt bezahlt werden

müssen. Zu beachten ist, dass in Skandinavien relativ hohe Parkgebühren erhoben werden – in

den Großstädten oft 200,- bis 400,- Kronen am Tag. Parken in kleineren Städten kostet etwas weniger und ist in kleinen Orten sowie in den Fjellgebieten oft auch kostenlos. Nicht alle Hotels verfügen über hoteleigene Parkplätze. Bei einigen Hotels ist ein öffentlicher Parkplatz oder ein Parkhaus zu benutzen oder man parkt einfach auf der Straße.

 

Mautstraßen

Zahlreiche Straßen in Norwegen sind mautpflichtig. Es gibt verschiedene Arten von Mautstationen und verschiedene Möglichkeiten, die Mautgebühren zu entrichten:

 

Automatische Mautstationen

Die meisten Mautstationen in Norwegen funktionieren automatisch. Ihr Kennzeichen wird fotografiert und Sie können ohne anzuhalten einfach weiterfahren. Sie erhalten Ihre Maut-Rechnung ohne weitere Gebühren mit der Post von der Firma  Euro Parking Collection (EPC) in London. Es kann bis zu 6 Monate dauern, bis die Rechnung verschickt wird. 

Sie können die Maut auch an einer Tankstelle o. ä. in der Nähe des Mautterminals innerhalb von drei Werktagen bezahlen. Achten Sie auf das Zeichen „Kr-service“.

 

Manuelle Mautstationen

Manche Mautstationen sind durch das Schild „Manuell“ gekennzeichnet und haben gesonderte Spuren: AutoPASS und manuelle Bezahlung. Denken Sie bitte daran, dass Sie ein Bußgeld riskieren, wenn Sie ohne AutoPASS-Vertrag oder vorherige Online-Registrierung Ihrer Kreditkarte auf der AutoPASS-Spur fahren. Nutzen Sie deshalb in diesem Fall bitte die Spur für die manuelle Bezahlung. Halten Sie für die Barzahlung Kleingeld bereit, teilweise werden auch Kreditkarten akzeptiert.

 

Mautgebühren online bezahlen

Sie können sich auch mit Ihrer Kreditkarte vorab online unter www.autopass.no registrieren. In diesem Fall fahren Sie ohne anzuhalten durch alle automatischen Mautstationen und bei manuellen Mautstationen auf der mit "AutoPASS" gekennzeichneten Spur. Wenn Sie passieren, wird der richtige Betrag automatisch von Ihrem Prepaid-Account abgebucht.

 

Alle Informationen finden Sie auch unter www.autopass.no.

 

Zahlungsmittel

Die norwegische Währung besteht aus Kronen (NOK) zu 100 Øre. Norwegen ist nicht Mitglied 

der EU und hat auch nicht den Euro eingeführt.

 

Sie können in Norwegen nahezu überall mit Kreditkarte zahlen. Am geläufigsten sind Mastercard, Visacard, American Express und Diners Club. Zum Teil wird die Geheimnummer der Kreditkarte benötigt. Oftmals können Sie auch mit der EC-Karte bezahlen. 

 

Mit der EC-Karte (mit Maestro oder V Pay Symbol) oder der Kreditkarte und Geheimnummer bekommt man an den meisten Automaten Geld. Euroschecks und Postsparbücher werden nicht mehr akzeptiert.

 

Hotelreservierung:

Ihre Reservierung ist garantiert. Sollten Sie jedoch später als 18.00 Uhr beim Hotel ankommen,

bitten wir Sie in Ihrem eigenen Interesse die Rezeption zu informieren. Die entsprechenden Telefonnummern finden Sie in Ihrer Hotelliste. Unabhängig von Ihren Plänen gilt stets zu beachten,

dass man in den Hotels meist nicht vor 14.00 Uhr einchecken kann und am folgenden Morgen vor

12.00 Uhr ausgecheckt sein sollte.

 

In den meisten Hotels werden Sie nach Ihrer Kreditkarte gefragt. Dies ist üblich, damit Ihre Extraausgaben (Minibar, Getränke, Essen, Parken) Ihrer Kreditkarte belastet werden können. Selbstverständlich werden Ihrer Kreditkarte keine Kosten belastet, wenn Sie keine zusätzlichen Hotelleistungen bezogen haben.

 

Unterkunft in Ferienhäusern

 

Extras

Vorab gebuchte und bezahlte Extras (z.B. Bettwäschesets, Kinderbett,- stuhl), liegen i.d.R. für Sie in der Unterkunft bereit. Vor Ort gebuchte Extras müssen direkt im Zielgebiet bezahlt werden.

 

Bettwäsche und Handtücher

Soweit nicht anders gebucht oder in der Beschreibung der Unterkunft vermerkt, sind Bettwäsche sowie Hand- und Geschirrtücher grundsätzlich selbst mitzubringen. 

 

Endreinigung

Ob die Endreinigung bei Abreise inkludiert ist, entnehmen Sie bitte Ihrer Buchungsbestätigung.

Sie können die Endreinigung ggf. auch vor Ort nachbuchen.  

 

Anreise

Bitte prüfen Sie sofort nach Bezug Ihrer Unterkunft, ob alles in Ordnung ist. Bei Beanstandungen wenden Sie sich bitte an die Rezeption, so dass schnellst möglich Abhilfe geschaffen werden kann. Beschwerden nach Beendigung der Reise können nur bedingt berücksichtigt werden.

 

Strom

220 V Wechselstrom. Steckkontakte wie in Deutschland üblich.

 

Notruf

Feuer 110 / Polizei 112 / Krankenwagen 113

 

Autofähren

In keinem anderen Land Europas haben Autofähren eine so große Bedeutung wie im Land der

Fjorde. Das Straßennetz Norwegens wird durch rund 200 Autofähren verknüpft. Obwohl zahlreiche

Linien im Laufe der letzten Jahrzehnte durch Brücken ersetzt wurden und viele Verbindungen

durch neue Straßen verkürzt werden konnten, ist ein großer Teil der Autofähren bis heute – aus

technischen wie aus finanziellen Gründen – nicht zu ersetzen. Der Betrieb der Autofähren erfordert

hohe staatliche Subventionen. Sie verkehren schließlich nicht nur an schönen Sommertagen,

sondern auch mitten im Winter. Fahrkarten für innernorwegische Fähren braucht man nicht im

Voraus zu kaufen, man erhält sie am Anleger oder direkt auf der Fähre.

Internetseite für innernorwegische Fähren / Fahrplan- und Preisauskunft:

www.fjord1.no

www.norled.no

 

Nützliche Adressen

Königliche Norwegische Botschaft

Rauchstraße 1

10787 Berlin

Tel.: 030-50 50 58 600 bzw. 030-50 50 50

www.norwegen.no

E-Mail: emb.berlin@mfa.no

 

Innovation Norway

Caffamacherreihe 5

20355 Hamburg

Tel.: 040-22 94 150

www.visitnorway.com

E-Mail: germany@invanor.no

 

 

Stand Oktober 2016

Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden wird nicht übernommen.